Aus Brose Baskets wird Brose Bamberg

Die Brose Baskets werden ab der kommenden Saison unter einem neuen Namen antreten. Fortan heißt der siebenmalige deutsche Meister Brose Bamberg. Die Änderung tritt zum 1. August 2016 in Kraft, exakt zehn Jahre nach der Umbenennung von GHP Bamberg in Brose Baskets.

Aufsichtsratsvorsitzender Michael Stoschek sieht in der Umbenennung in Brose Bamberg eine Konzentration auf die Kerninhalte der Marke und eine Steigerung des Wiedererkennungswerts: „Baskets gibt es mittlerweile viele, der Ausdruck ist omnipräsent. Mit dem Fokus auf den Hauptsponsor Brose und die Stadt, in der wir in der brose ARENA mit unseren Fans und Co-Sponsoren großartige Erfolge feiern konnten, definieren wir uns klar und eindeutig. Die Stadt und der Club profitieren voneinander, dies wollen wir durch die Namensänderung unterstreichen. Brose ist das Zugpferd der Basketballbegeisterung einer ganzen Region.“

Dem Bamberger Basketball liegt eine lange Tradition zugrunde, die 1970 mit dem Bundesligaaufstieg des 1. FC 01 Bamberg einen ersten Höhepunkt fand. „Basketball ist in Bamberg inzwischen weit mehr als nur ein Sport, die Stadt mehr als nur ein Bundesligastandort. Tradition, Begeisterung und außergewöhnliche Erfolge haben eine hohe Identifikation mit dem Basketball und dem Verein reifen lassen. Wir bekennen uns damit zum Welterbe-Standort Bamberg. Hier schlägt auch das Basketballherz Deutschlands“, erklärt Geschäftsführer Rolf Beyer Aspekte der Namensänderung. Der Club kommt damit auch dem Wunsch vieler Fans nach, die sich Bamberg im Vereinsnamen wünschen.

Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke kann der Umbenennung ebenfalls nur Positives abgewinnen: „Bamberg ist stolz auf sein sportliches Aushängeschild Nummer eins. Für viele Menschen ist Basketball Lebensgefühl und Lebensbegleiter. Der Bamberger Basketball stiftet Identität für die Region weit über die Stadtgrenzen hinaus. Eine große Familie feiert gemeinsam sportliche und gesellschaftliche Höhepunkte. Für viele regionale Unternehmen ist das Engagement Ausdruck der Verbundenheit mit Bamberg und seinen Menschen. Dieses Wir-Gefühl wird durch die Aufnahme von Bamberg in den Vereinsnamen zusätzlich und nachhaltig gestärkt. Die Stadt Bamberg ist natürlich hoch erfreut, auch im Spitzensport in direkter Verbindung mit dem Unternehmen Brose genannt zu werden.“

Namenshistorie:

1970 – 1988:                                  1. FC 01 Bamberg

1988 – 1995:                                  TTL Basketball Bamberg

1995 – 2000:                                  TTL uniVersa Bamberg

2000 – 2003:                                  TSK uniVersa Bamberg

2003 – 2006:                                  GHP Bamberg

2006 – August 2016:                       Brose Baskets

Ab August 2016:                             Brose Bamberg

Tickets

Tabelle

1 Brose Baskets 31:3
2 EWE Baskets... 27:7
3 FRAPORT... 26:8
4 FC Bayern... 26:8
5 MHP RIESEN... 23:11

Tabelle ansehen